Wie praktisch wäre ein iPhone mit Touch-Rücken???


Wie immer, wenn mindestens eine Woche lang keine Ankündigung eines neuen Geräts von Apple kam, überschlagen sich die Gerüchte aus allen möglichen Quellen variabler Seriosität. Zur Zeit dreht sich alles ums Tablet und das nächste iPhone.

Schön wäre es, wenn man sich mit genausoviel öffentlichem Druck um Probleme mit Macs kümmern würde. So gibt es derzeit einen ziemlich ekligen FAT-bug in Snow Leopard und der neue 27-Zoll iMac macht bei vielen Usern Ärger. Zum Glück bin mangels aktuellen Gerät ich nur von ersterem betroffen…

Aber zurück zu den Gerüchten. Laut einem Analysten soll das neue iPhone, das möglicherweise bereits im April in Korea erscheinen soll, ein LED-Blitzlicht haben und eine doppelt so lange Akku-Laufzeit wie das 3GS haben soll (ich habe mir nicht mehr die Mühe gemacht, alle Quellen herauszusuchen), mit einem Multi-Touch-fähigen Rücken erscheinen.

Dabei wäre das sicher eine ganz besonders unpraktische Idee. Wie soll man denn mit einer Hand das Handy am Rücken bedienen? Ich weiss, die jungen SMS-Profis kriegen sowas sicher hin, aber mir wäre das zu unsicher, ich hätte Angst, das Ding fallen zu lassen. Und immer will man das Teil sicher nicht in beiden Händen halten.

Das zweite Contra-Argument aus meiner Sicht: Das iPhone ist dermassen teuer, dass sicher 90% seiner Besitzer eine Tasche drumsum haben. Wer sein iPhone in einer Socke aufbewahrt, nimmt es simmer ganz heraus, und hat demnach den Rücken frei, aber ich habe schon so viele iPhoner mit Taschen gesehen, die einfach immer den Rücken bedecken, sei es ein aufklappbares Etui oder ein hippes Silikonüberzieherle.

Vielleicht sowas wie eine Touchfähige Scrolltaste auf der Geräteseite könnte ja noch gehen, aber am Rücken?

Vielleicht sollte ich ein eigenes Gerücht erfinden und berühmt werden. Wie wäre es mit einem iPhone 4G mit einer Eiswürfelmaschine? Oder mit einem DVB-S-Tuner mit faltbarer Sat-Antenne im iPhone?