IBM will SUN kaufen?


Laut Spiegel und heise (die sich wiederum auf das Wall Street Journal berufen) laufen derzeit Gespräche zu einer Übernahmen von Sun durch IBM. Uff. 6,5 Milliarden sollen da über den Tisch gehen, wenn’s denn klappt.

Nun, wie sinnvoll könnte dieser Deal sein?

Solaris. Als Konkurrent zu AIX sicher halbwegs ernst zu nehmen. Gerade im Finanzumfeld hat sich Solaris eine Nische aufgebaut, in der diese Solaris-Dinger nicht mehr so leicht wegzudenken sind. Da könnte man sicher was verdienen, und einen Konkurrenten ausschalten. Bliebe dann noch Hewlett Packard ;-))))

Sun hatte ja vor einiger Zeit MySQL für eine Milliarde gekauft. Das dürfte einer der weniger intelligenten Deals von Sun gewesen sein. Die MySQL-Gemeinde war hier nicht sonderlich begeistert, und viel verdient hat Sun da sicher auch nicht. IBM hat bereits mehr als genug Datenbanken im Portfolio, und so ganz klar, wo die Reise mit Informix hingehen soll, ist es wohl noch nicht.

Sun hat die Rechte an Java. IBM verdient hervorragend an Java und hat wie kein anderer dafür gesorgt, dass Java sich im Business-Umfeld etablieren kann. IBM investiert höllisch viel Geld in Java und Eclipse. IBM hat eine eigene Java-VM im Portfolio und bietet sicherlich die umfangreichste Sammlung an Infrastruktur, Entwicklungswerkzeugen und vor allem Dienstleistungen rund um Java am Markt. Sun hat hier nicht viel dagegenzuhalten. Kauft IBM Sun um die Rechte an Java zu bekommen? Wozu?

Sparc-Prozessoren? Die sind sicher nicht schlecht, aber PowerPCs und Cells sind noch immer recht viel versprechend. Ich als Laie würde vermuten, ausser ein paar netten Ideen für die IBM-Prozessorarchitekturen dürfte von Sparc nicht viel übrig bleiben. Ich könnte mir vorstellen, Solaris lebt länger als Sparc, wenn Sun eine IBM-Brand wird. Solaris läuft auf x86, warum nicht auch auf POWER oder Cell?

So ganz einleuchten mag mir der Deal nicht. Aber spektakulär ist die Sache…