Seaside macht von sich reden


Ich habe es schon ein paar mal erwähnt: Das Web-Framework Seaside zieht viele neue Enwickler an, die nach Alternativen zu Struts & Co. suchen. Seaside vereinfacht den Entwicklungsprozess und vor allem auch Pflege und Wartung einer Web-Anwendung deutlich.

Über James Robertson‘s blog bin ich auf einen Erfahrungsbericht gestossen, der sich mit meinen Erfahrungen aus der Arbeit it Seaside deckt:

Seaside takes some getting used to but once you get used to it it is very easy to use. It makes you think about web development like fat client development. It handles all the details of web development for you and it does it very well.

Interessanter Weise werde ich genau mit diesem Fokus einen Vortrag auf dem VA Smalltalk Forum Europe 2008 halten: Seaside als Vehikel zur Umsetzung einer bestehenden Client/Server-Anwendung als Web-Anwendung.

Seaside ist derzeit für die Smalltalk-Plattformen Gemstone, VisualWorks, Dolphin, Squeak und GNU Smalltalk verfügbar. VA Smalltalk wird Seaside ab Version 8 unterstützen, die für Ende des Jahres angekündigt ist.